Kontakt
Ihr direkter Kontakt zu KÖLSCH.

Presse

▶︎ NASS- & MODULARAUFBEREITUNG

▶︎ UMWELTTECHNIK

▶︎ MOBILE AUFBEREITUNG

BREAKING NEWS: LESEN SIE, WAS ES NEUES GIBT!

Die Jürgen Kölsch GmbH auf der IFAT 2024:
 
gleich dreifach präsent!

Die Jürgen Kölsch GmbH mit Sitz im Heimertingen ist seit vier Jahrzehnten spezialisiert auf das Thema Aufbereitungstechnik. Neben gigantischen raupenmobilen Brechern für Naturstein mit über 100 Tonnen Gesamtgewicht pflegt KÖLSCH auch ein handverlesenes, qualitativ hochwertiges Programm für die anspruchsvolle Wertstoffrückgewinnung und das klassische Abfallrecycling. KÖLSCH ist längst Stammgast auf der IFAT und wird dieses Jahr als Co-Aussteller bei Pronar (Stand FN. 808/2) und Zemmler (Stand FN. 709/10) präsent sein – und auf der Demofläche des VDMA.

Lesen Sie die komplette Pressemitteilung hier!

Ein ganz großes Ding:
 
KÖLSCH übernimmt Vertrieb für MDS Siebtrommeln

Das irische Unternehmen MDS, eine Tochtergesellschaft der Terex-Gruppe, ist seit über 25 Jahren Hersteller von Schwerlast-Trommelsieben. Das Aufgabenspektrum dieser Aggregate ist beeindruckend. Die klassierten Gesteinsbrocken können Durchmesser von 800 mm und darüber aufweisen. Vor allem aber werden selbst extrem hartnäckige Anhaftungen und Materialklumpen sicher und sauber vom Produkt getrennt. Das macht MDS zu einem echten Nischenanbieter, der in seinem Bereich mit Abstand führend ist. Den Exklusiv-Vertrieb der MDS Maschinen für Bayern und Baden-Württemberg hat sich aktuell die Jürgen Kölsch GmbH mit Sitz im Allgäu gesichert, nach eigener Aussage der Spezialist für die Aufbereitung im süddeutschen Raum.

Lesen Sie die komplette Pressemitteilung hier!

Souverän in der Altholz- und Abfallaufbereitung:
 
PRONAR MRW2.85

Der vergleichsweise junge Schredder PRONAR MRW2.85 kann schon heute auf internationale Verkaufserfolge verweisen. Dafür gibt es mehr als einen guten Grund.

Lesen Sie die komplette Pressemitteilung hier!

Besser brechen, feiner sieben, höher halden smarter sparen:
 
KÖLSCH und Christopel auf der Steinexpo 2023

Über drei Jahrzehnte arbeiten die Jürgen Kölsch GmbH und die C. Christophel GmbH erfolgreich zusammen. Beides sind Handelshäuser und Spezialisten für die Aufbereitung. Christophel aus Lübeck betreut den Norden Deutschlands, das Allgäuer Unternehmen KÖLSCH, den Süden. Auf der Steinexpo zeigen sie auf ihrem gemeinsamen Messestand C12 gleich acht hochinteressante Maschinen.

Lesen Sie die komplette Pressemitteilung hier!

Stabilität zahlt sich aus:
 
KÖLSCH zieht positive Bilanz der RecyclingAKTIV

Robustheit ist eine der wichtigsten Eigenschaften, die gute Maschinen für Aufbereitung und Recycling auszeichnet. Das gilt ebenso für deren Anbieter. Die renommierte Jürgen Kölsch GmbH kennzeichnet darüber hinaus ein unverwüstlicher Optimismus. Seit bald 40 Jahren steht KÖLSCH seinen Kunden mit Rat, Tat, Neu-, Miet- und Gebrauchtmaschinen, Service und zuverlässiger Ersatzteilversorgung zur Seite. Das KÖLSCH-Fazit der diesjährigen RecyclingAKTIV: Durchwegs positiv!

Lesen Sie die komplette Pressemitteilung hier!

Konzentration auf das Wesentliche –
 
KÖLSCH auf der RecyclingAKTIV

Die deutsche Baubranche hat sich, selbst in schwersten Corona-Zeiten, als Wachstumslokomotive bewährt. Auch aktuell gibt es Anlass zu verhaltenem Optimismus: An den Rohstoffbörsen geben einige Preise für dringend benötigte Baustoffe endlich wieder etwas nach. Dennoch liegen zahlreiche Bauprojekte auf Eis. Die Stimmung ist also keineswegs ungetrübt. Was bedeutet das für die RecyclingAKTIV? Und was erwartet sich KÖLSCH von ihr?

Lesen Sie die komplette Pressemitteilung hier!

KÖLSCH und Christophel auf der bauma 2022: 

Mit Qualität konstant erfolgreich

Aufbereitungs-Spezialisten, wie die Handelsunternehmen KÖLSCH und Christophel, stehen vor einer ambivalenten Wirtschaftslage. Einerseits sind fast alle Bauunternehmen gut im Geschäft. Andererseits werden Baustoffe immer knapper und teurer. Die von KÖLSCH und Christophel vertriebenen, überwiegend mobilen Aufbereitungslösungen sind damit interessanter denn je. Schließlich verwandeln sie nicht nur Naturstein in hochwertige Baustoffe, sie ermöglichen auch die Erzeugung von Wertstoffen und Zuschlagsmaterial auf der Basis von Bauschutt und Abraum; vor Ort, also direkt an der Baustelle. Wer jetzt in Aufbereitung investiert, investiert in die Zukunft. 

Lesen Sie die komplette Pressemitteilung hier!

RUBBLE MASTER überarbeitet seinen kompakten Prallbrecher RM70GO! –

Zu definiertem Endkorn in nur einem Arbeitsgang

Was für die größeren Kompaktanlagen von RUBBLE MASTER bereits seit einigen Jahren verfügbar ist, wurde nun auch für den RM70GO! 2.0 verwirklicht. Das integrierte RUBBLE MASTER Maschendecksieb mit Rückführband ist ab sofort auch für den kompaktesten raupenmobilen Brecher der RUBBLE MASTER Serie verfügbar. Brechen und Sieben in einem Arbeitsgang sind somit problemlos möglich. Transportiert wird das zusätzliche Equipment zusammen mit dem Brecher.

Lesen Sie die komplette Pressemitteilung hier!

Die neue Powerscreen Titan 1300 –

flexibles Leistungswunder in der Kompaktsieb-Klasse

Die Titan 1300 bringt Bewegung in die Welt der kompakten, mobilen Schwerlast- Siebanlagen. Nicht nur, dass sie die Lücke zwischen der Powerscreen Warrior 800 und der 1400X schließt. Sie ist mit einigen Ausstattungsmerkmalen versehen, die ihr eine Sonderstellung sichern – und das nicht nur im Powerscreen Programm, sondern im Hinblick auf dem gesamten Markt der kompakten Siebanlagen. Die Jürgen Kölsch Baumaschinen GmbH ist stolz darauf, als erstes Handelsunternehmen in Deutschland diese besondere Maschine im Angebot zu haben.

Lesen Sie die komplette Pressemitteilung hier!

Die neue Chieftain 1700X von Powerscreen –

die Perfektionierung des Erfolgs

Mit der neuen Chieftain 1700X zeigt Powerscreen, wie eine weltweit erfolgreiche Maschine noch verbessert werden kann. In der neuen „X“-Version überzeugt dieses raupenmobile Hochleistungssieb durch optimierte Kraftstoffeffizienz, Verbesserungen am Antrieb und in Bezug auf die Siebleistung – und durch die konsequente Anpassbarkeit an unterschiedlichste Aufgaben.

Lesen Sie die komplette Pressemitteilung hier!

Rubble Master mit überarbeitetem Spitzenmodell RM120X –

mehr Ergonomie, mehr Sicherheit, mehr Vernetzung

Vor knapp zwei Jahren, zur bauma 2019, debütierte der Prallbrecher RM120GO! Die neue, große Maschine im Rubble Master Programm war vom Start weg ein Topseller, obwohl offiziell zunächst nur als „Prototyp“ bezeichnet. Aktuell präsentiert Rubble Master nun die finale Version seines, je nach Ausstattung, zwischen 35 t und 46 t schweren, extrem durchsatzstarken Flaggschiffs. Der RM120X ist für Rubble Master der erste Vertreter einer neuen Philosophie – und bricht sogar mit einer Gewohnheit in der Namensgebung.

Lesen Sie die komplette Pressemitteilung hier!

Ein Herz von 16 Tonnen –

der große Prallbrecher von Powerscreen

Der irische Hersteller Powerscreen hat im Bereich Zerkleinerung – neben einer enormen Auswahl an Backen- und Kegelbrechern – auch raupenmobile Prallbrecher im Angebot. Die Produktlinie heißt Trakpactor und reicht vom 260 über den 320 bis zum Trakpactor 550. Das Flaggschiff Trakpactor 550 SR ist ausgelegt für große Abbruchunternehmen und Natursteinbetriebe oder Steinbrüche.

Lesen Sie die komplette Pressemitteilung hier!

Powerscreen Warrior 2100 – einfach sieben, doppelt verdienen

Das Deponieren von Reststoffen wird fortwährend schwieriger und teurer, neue Flächen werden in Deutschland praktisch nicht mehr ausgewiesen. Für die Aufbereitung, vor allem aber fürs Recycling bedeutet das: Alles, was an verwertbarem Material produziert und genutzt werden kann, ist doppelt verdientes Geld, denn es mindert Deponiekosten.

Lesen Sie die komplette Pressemitteilung hier!

Das Sieb der Superlative:

Chieftain 2200 „3D“ von Powerscreen

In der Dreideck-Version kann die Chieftain 2200 bis zu 30 qm Siebfläche zur Verfügung stellen. Dafür sorgen zwei Dreideck-Siebkästen, Top- und Mitteldeck mit 6,60 m x 1,55 m und ein Unterdeck mit 6,0 m x 1,55 m. Die beiden Kästen können bei Bedarf, also beispielsweise bei der Produktion von Splitt und Schotter, gegenläufig betrieben werden. Neu an der größten Chieftain im Powerscreen Programm ist ein optionales Rückführband mit einem Schwenkradius von 70°.

Lesen Sie die komplette Pressemitteilung hier!

Der Zweiwellenbrecher TAZ 280 von Franzoi:

Qualität und Leistung bis ins kleinste Detail

Der italienische Hersteller Franzoi bezeichnet seinen TAZ 280 als „Bauschuttschredder“. „Alles-Schredder“ wäre zutreffender, denn neben Bauschutt verarbeitet er auch Holzabfall, Grünabfall und Kunststoffe in enormer Vielfalt. Neben hoher Einsatzflexibilität besticht er durch Kompaktheit und hohen Durchsatz. Die Qualität der Maschine ist durchwegs  beeindruckend, vom vollverschweißten Einfülltrichter bis zum robust ausgelegten Kettenlaufwerk.
 
Lesen Sie die Pressemitteilung hier!

TEREX AggWash 60 im Einsatz:

Eine Lösung, die sich auszahlt

Das Unternehmen KWO (Kieswerk Obermayr GmbH & Co. KG) bei München besteht als Kies-, Wasch- und Quetschwerk bereits seit 1965. Produziert werden unter anderem Pflaster- und Streusplitt, aktuell auch immer mehr Beton­recycling-Material, das vor Ort und nach allen Regeln der Ökologie wiederaufbereitet wird. Überwiegend Bauunternehmen aus dem Münchner Umfeld zählen zu den Kunden.
 
Lesen Sie die Pressemitteilung hier!

Im Tandem:

Rubble Master Brecher und Powerscreen Siebanlage

Die Heinrich Feeß GmbH & Co. KG mit Sitz in Kirchheim/Teck hat Recycling in den Mittelpunkt ihrer Aktivitäten gestellt.
Wichtigen Anteil an der Qualität und Rentabilität der von Feeß hergestellten Recycling-Produkte hat das Zusammenspiel zweier mobiler Aufbereitungsmaschinen. Im Tandem arbeiten als Brecher ein Rubble Master RM V550GO! mit Siebrückführeinheit, die Klassierung übernimmt eine Powerscreen Chieftain 1700.

Lesen Sie die komplette Pressemitteilung hier!

Für Schüttgutumschlag und Schiffsbe- und Entladung:

Das 360°-Haldenband LF520 von Telestack

20 Meter Bandlänge, 9 Meter Abwurfhöhe und ein Drehkranz, der den 360°-Schwenk des Bandes um die eigene Achse ermöglicht: Das Telestack LF520 nimmt eine Sonderstellung unter den Haldenbändern ein. Spezialisiert ist es auf das Be- und Entladen von Schiffen, es sorgt aber auch in Gewinnung und Recycling für mehr Effizienz und weniger Kosten.

Lesen Sie die Pressemitteilung hier!

What's "next"?:

RUBBLE MASTER überarbeitet sein Flaggschiff RM120GO!

Auf der bauma 2019 präsentierte der österreichische Hersteller RUBBLE MASTER mit der RM120GO! sein neues Flaggschiff. Er war, mit einem Gesamtgewicht von 35 t, der bis dato größte Brecher im RUBBLE MASTER Programm – bei zugleich äußerst kompakten Abmessungen. Vom Markt wurde er sehr gut aufgenommen: Die Nachfrage, so verriet ein RUBBLE MASTER Mitarbeiter, überstieg bereits vor dem Serienstart alle Erwartungen. Was also bewog RUBBLE MASTER, mit der RM120GO! in „next“-Ausstattung so rasch noch einmal nachzulegen? Und wie umfassend sind die Änderungen?

Lesen Sie die Pressemitteilung hier!

Aufbereitungs-Spezialist KÖLSCH setzt auf Angebotserweiterung:

Pronar Maschinen für Recycling von Holz, Biomasse und Abfall jetzt im Programm

Hochwertige, mobile Maschinen für Gewinnung und Recycling mineralischer Baustoffe sowie Transportbänder stehen bei KÖLSCH seit über 30 Jahren im Mittelpunkt. Neu hinzugekommen sind die Bereiche Nassaufbereitung und Umwelttechnik. Dazu zählen die Maschinen des polnischen Herstellers Pronar, vor allem rad- und raupenmobile Siebtrommeln sowie mobile Zerkleinerer. Seit 2019 werden Pronar Maschinen durch KÖLSCH exklusiv im gesamten süddeutschen Raum vertrieben.

Lesen Sie die Pressemitteilung hier!

Messeerfolg übertrifft alle Erwartungen:

KÖLSCH und Christophel hochzufrieden mit der bauma 2019

Die beiden Spezialisten für die Aufbereitung präsentierten sich auf der bauma einmal mehr unter einem Dach. Diesmal mit ihrem bisher größten Stand: mit 50 Metern Länge und über 1.400 Quadratmetern Ausstellungsfläche. Die Entscheidung für den XXL-Auftritt erwies sich als goldrichtig. Die Quantität und Qualität der Besucher wie auch die der Abschlüsse zeigten, dass der Aufbereitungs- und Recyclingsektor florieren. Dies gilt für die Anbieter ebenso wie für die Anwender. Doch kein Wachstum ohne Wandel: Das Angebotsspektrum der beiden Aussteller hat sich erheblich erweitert.

Lesen Sie die Pressemitteilung hier!

Bewährtes Team mit Gemeinschaftsstand:

Kölsch und Christophel mit neuen Lösungen zu Aufbereitung, Nassklassierung, Recycling und Materialumschlag auf der bauma

Bereits Anfang der 90er Jahre hatten Kölsch und Christophel beschlossen, zu kooperieren. Beide sind renommierte Experten in der mobilen Aufbereitung von Naturstein und Recycling. Gemeinsam versorgen sie den süd- wie auch den norddeutsche Raum. Beide setzen auf faire Beratung, nachhaltige Kundenbetreuung, haben den richtigen Riecher für Innovationen – und beide haben nun ihr Programm erweitert. Ihr Portfolio präsentieren sie aktuell auf der bauma, Stand FN.1024/1.

Lesen Sie die Pressemitteilung hier!

Vom Start weg auf großer Tour:

Rubble Master 100GO! bei der Gilch GmbH in Abenberg

Wenn sich Günter Gilch, Geschäftsführer und Inhaber des seit 70 Jahren bestehenden Bauunternehmens Gilch GmbH entspannen will, kann es gut sein, dass er für ein paar Stunden aus dem Büro verschwindet. Man findet ihn dann eventuell auf dem Recyclinghof seines Unternehmens im mittelfränkischen Abenberg an der Fernbedienung seines neuen, auf der diesjährigen Bauma gekauften RM100GO! Prallbrechers.

Lesen Sie die Pressemitteilung hier!

KÖLSCH Baumaschinen zieht positive Bilanz der RecyclingAKTIV:

Recycling Maschinen stark nachgefragt – RC-Baustoffe noch zu wenig!

Der Aufbereitungsspezialist KÖLSCH kann mit der zurückliegenden RecyclingAKTIV sehr zufrieden sein. Auf der Aktionsfläche „Holz & Biomasse“ fand ein spannender Leistungsvergleich von Trommelsieben und Schreddern statt. KÖLSCH war vertreten mit einem Neuzugang im Programm: Trommelsiebe und Schredder von Pronar. Deren Leistung und Durchsatz war so überzeugend, dass bereits auf der Messe Verkaufsabschlüsse erzielt werden konnten.

Lesen Sie die Pressemitteilung hier!

KÖLSCH Baumaschinen auf der RecyclingAKTIV:

Frische Ideen für Recycling und Gewinnung – und ein spannender Wettkampf

Auf dem Gelände der Messe Karlsruhe wird die Jürgen Kölsch GmbH gleich dreifach vertreten sein. Im Eingangsbereich mit dem überarbeiteten Backenbrecher Metrotrak von Powerscreen, auf der Aktionsfläche ‚Holz & Biomasse‘ im Rahmen einer Vergleichsdemo mit Trommelsieb und Schredder von PRONAR. Und last but not least zeigt KÖLSCH am Hauptstand F432 insgesamt acht Maschinen, drei davon live und in Aktion.

Lesen Sie die Pressemitteilung hier!

Auf die harte Tour:

Brecher-Überlebenstraining im Basaltsteinbruch

Der neu entwickelte Einschwingen-Backenbrecher PT600 von Powerscreen ist ausgelegt für bis zu 600 Tonnen Materialdurchsatz pro Stunde. In Deutschland wurde er einem breiten Publikum erstmals auf der bauma 2016 präsentiert, Aufbereitungs-Profis konnten ihn als Prototyp bereits auf der Steinexpo 2014 sehen. Danach verschwand er jedoch buchstäblich wieder von der Bildfläche, denn vor Markteinführung wurde er in diversen Steinbrüchen weltweit auf Herz und Nieren geprüft. Einer dieser Brecher war in einem Basaltsteinbruch in Deutschland im Einsatz –  und konnte nachhaltig überzeugen. Das Herz des Brechers im Kaliber 1200 x 820 trägt noch Pegson-Gene in sich und ist die Quintessenz aus Jahrzehnten an Erfahrung im Brechen von Hartgestein in Skandinavien und auf den britischen Inseln.

Lesen Sie die Pressemitteilung hier!

Perfekte Verbindung von Leistung, Langlebigkeit und Komfort:

der Powerscreen Premiertrak 330

Ein Blick auf das 1000 x 600 mm messende, ursprünglich von Pegson entwickelte „Herz“ dieses Einschwingen-Backenbrechers genügt, um den Eindruck zu gewinnen: Hier wurde geklotzt und nicht gekleckert. Backenträger und Lager sind extrem großzügig dimensioniert, sie sind für eine kleine Ewigkeit und Material in jeder Härte ausgelegt. In zahlreichen weiteren Details zeigt sich die Überlegenheit eines bewährten, immer weiter entwickelten Konzeptes.

Lesen Sie die Pressemitteilung hier!

Powerscreen Warrior 2100:

Das Schwerlastsieb, das von Altlasten befreit!

Deponieraum wird vor allem deshalb ständig teurer, weil kaum noch neue Deponien ausgewiesen werden. Zugleich ist der Anspruch an Körnung, Homogenität und Sauberkeit von recyceltem Material nach oben geschnellt. Seit Jahrzehnten abgelagerte Altlasten, die mittlerweile stark verdichtet sind, sind als Siebgut oft extrem bindig, was eine hochwertige Wiederaufbereitung mit altbewährtem Equipment meist unmöglich macht. Mehr denn je sind Siebanlagen gefragt, deren Beschleunigungswerte jene der konventionellen Anlagen der Vergangenheit übertreffen. Anhand von zwei Kunden­einsätzen zeigt die Jürgen KÖLSCH GmbH, wie gut sich in diesem komplexen Aufgabenfeld eine Siebanlage wie die Warrior 2100 schlägt, ein 36-t-Schwerlastsieb mit zwei Decks des irischen Herstellers Powerscreen.

Lesen Sie die Pressemitteilung hier!

Powerscreen® Chieftain 2200:

Zwei Siebcharakteristiken in einer Maschine

Sie kommt aus einer feinen Familie: Die Powerscreen® Chieftain 2200 hat eine „kleine Schwester“, die Chieftain 1400, die als die weltweit meistverkaufte Siebanlage ihrer Klasse gilt. Mit ihrem Zweideck-Siebkasten im Format 3,30 m x 1,55 m  hat sie, im Verhältnis zur  Anlagengröße, bereits eine enorme Siebfläche zu bieten. In der Chieftain 2200 sind nun gleich zwei dieser Siebkästen hintereinander geschaltet. Beide Siebe können entweder 4fach gelagert und zwangsgeführt betrieben werden – oder als Freischwinger mit bis zu 11 mm Hub. Damit lassen sich zwei völlig unterschiedliche Siebcharakteristiken flexibel miteinander kombinieren. Vierfach gelagert und zwangsgeführt realisieren die Siebdecks der Chieftain 2200 extrem hohe, konstante Frequenzen, unbeeindruckt von Aufgabemenge und -gewicht. Beim präzisen Klassieren von Sand und Splitt etwa ist das die Betriebsart der Wahl.

Lesen Sie die Pressemitteilung hier!

H.M.T. GmbH Erdbau und Abbruch bei Augsburg:

„Black is beautiful“ – und eine Farbe des Erfolgs!

Schwarz sind nicht nur ihre T-Shirts, sondern praktisch alle Maschinen und LKW bei der H.M.T. GmbH. Das gilt auch für den frisch erstandenen mobilen Prallbrecher Rubble Master RM120GO!, ab Werk eigentlich gelb lackiert. Doch die Farbe ist gesetzt, wie sollte es anders sein, wenn selbst der Hund, der Unternehmerfamilie Zienecker in Klosterlechfeld schwarz ist: ein Labrador. Wiedererkennbarkeit ist immer wichtig, aber das eigentliche Erfolgsgeheimnis von H.M.T. ist in erster Linie das breite Leistungs-Portfolio, die gute geleistete Arbeit und die damit verbundene Mundpropaganda.

Lesen Sie die Pressemitteilung hier!

IFAT 2018:

KÖLSCH tritt mit erweitertem Angebot auf

Die Jürgen KÖLSCH GmbH – im süddeutschen Raum bestens eingeführter Händler von Maschinen für Gewinnung und Recycling – wird dieses Jahr auf der Münchener IFAT gleich auf zwei Ständen vertreten sein: in Halle B4 auf einem Gemeinschaftsstand 235/224, zusammen mit ihrem norddeutschen Partner Christophel, und ein weiteres Mal in Halle B5 am Stand Nummer 327/426, bei Terex Ecotec. Grund dafür ist nicht zuletzt eine Erweiterung des KÖLSCH Programms.

Lesen Sie die Pressemitteilung hier!

Aufbereitung und Recycling:

starke Maschinen mit starker Nachfrage auf der bauma 2016

Über eine halbe Million Besucher – und fast 3.500 Aussteller – machten die bauma 2016 zu einer Messe der Superlative. Einige der Gäste waren auf der Suche nach ganz speziellen Problemlösungen: die Besitzer von Steinbrüchen und Sandgruben, aber auch immer mehr Bauunternehmer. Denn sie alle stehen vor der Aufgabe, Naturstein oder auch Recyclingmaterial wie Beton oder Asphaltbruch zu zerkleinern, das Material zu sieben, zu fraktionieren, es zu bewegen und aufzuhalden – und das alles so wirtschaftlich wie möglich. Die Kaufbereitschaft war hoch, die Händler und Hersteller von Brechern, Sieben und Transportbändern waren so stark aufgestellt wie nie zuvor. Nachgefragt wurden verstärkt langlebige, effiziente, flexible und mobile Maschinen mit modernen, selbsterklärenden Bedienkon­zep­ten.

Lesen Sie die Pressemitteilung hier!

Recyclingjob plus Hergottsbeton:

Schuster Erdbau nutzt Rubble Master Brecher als Multitalent

1956 war die Welt noch in Ordnung. Zumindest in Deutschland, denn mit 7,7% Wirtschaftswachstum war das Wirtschaftswunder noch in vollem Gange. In Dirrlewang, einem Dorf im Unterallgäu mit gerade 1200 Seelen, wagt Max Schuster die Investition in einen Seilbagger. Eine echte Attraktion – und eine vernünftige und wegweisende Entscheidung, denn 2016 feiern Familie Schuster und die „Schuster Erdbau und Abbruch GmbH“ ihr 60jähriges Jubiläum. Erdarbeiten, Abbruch, Gewässerbau und Transport im Einzugsgebiet Allgäu bilden den Schwerpunkt ihres Geschäftes.

Lesen Sie die Pressemitteilung hier!

Jede Menge Sand und in der Mitte ein Champion:

HEUS-Betonwerke setzen auf neue Powerscreen Siebanlage Chieftain 2200

Die Welt der Gewinnung ist überschaubar. Die wichtigen Akteure kennen sich in der Regel bereits seit Jahren. Das gilt auch für die HEUS-Betonwerke und KÖLSCH, den Spezialisten für Aufbereitungs- und Gewinnungslösungen. Seit über 50 Jahren verdient HEUS sein Geld mit der Produktion von Betonwaren für Außenbereiche, also Pflaster und Betonplatten. Die Zuschlagstoffe und Natursteinvorsätze dafür kommen im Wesentlichen aus dem eigenen Kieswerk in Brechen-Werschau. Auf der bauma 2016 waren der HEUS Geschäftsführer mit seinem Betriebsleiter auf dem KÖLSCH Stand zu Besuch, mit einer ganz speziellen Aufgabenstellung für eine Siebanlage.

Lesen Sie die Pressemitteilung hier!